Albatrosse feiern ersten Mädchentag13. Februar 2014

Unter dem Motto „Heb‘ ab mit Basketball“ trafen sich in der Max-Schmeling-Halle über 50 Mädchen von klein bis groß, um gemeinsam Basketball zu spielen und dort bei fetziger Musik zu erfahren, dass sie mit dem orangenen Ball nicht nur auf den Korb werfen können.

Weil es bei Mädchen auch „chic“ sein darf, gab es zum Start T-Shirts mit denen der Deutsche Basketball Bund (DBB) alle Teilnehmerinnen begrüßte. Nach einem kleinen Snack am Buffet durfte das richtige Basketballspiel natürlich nicht fehlen. In altersgemischten Teams zeigten die Großen ihren kleinen Mitspielerinnen etliche Kniffe und Tricks aus ihrem Repertoire. Viel Talent bewies auch die kleine Ansagerin Helena, die am Mikrofon die verschiedenen Spiele angekündigte. Zum Schluss ging es dann noch zum Regionalligaspiel der Herren, die bei spannender Derby-Atmosphäre den SSV Lok Bernau aus der Halle verwiesen.

ALBA-Mädchentrainerin Olivia Neubauer: „Dass so viele Mädchen aus den ALBA-Kooperationsschulen – vor allem aus Wedding, Kreuzberg und Pankow – unserer Einladung zum ALBA-Mädchentag gefolgt sind, erfüllt mich und unser gesamtes Trainerteam mit großem Stolz. Wir hatten mit allen Mädchen heute sehr viel Spaß. Es zeigte sich wieder einmal, dass Basketball ein toller vielseitiger Sport für Mädchen ist, denn hier geht es nicht nur um Kraft, Dynamik, Technik und Ausdauer, sondern vor allem um Kooperation, Mannschaftsgeist und Durchsetzungsvermögen. Beim Spiel erleben die Mädels aber auch das körperliche Gegeneinander und lernen, dass die Bewältigung von Fouls genauso dazu gehört wie das Werfen, Passen und Dribbeln des Balles. All diese Dinge haben unsere ebenfalls in großer Zahl mitmachenden ALBA-Spielerinnen der verschiedenen Altersgruppen schon ein Stück weit verinnerlicht.“
(Gerhard Geggus, Foto: Mike Suminski)

Weitere News

23. Juni 2017

U20-Herren mit 69:58-Erfolg

Auswahl besiegt Griechenland in Kienbaum

23. Juni 2017

DBB-Schiedsrichter-Newsletter Nr. 98 vom 23. Juni 2017

Workshop für 3x3-Schiedsrichter

23. Juni 2017

Letzte Bewerbungsmöglichkeit zur Minitrainer-Offensive

Bewerbung zum dritten Durchgang noch bis zum 30. Juni 2017 möglich