Spieltreff & Spielabzeichen

Spielabzeichen

Das Spielabzeichen Basketball ist eine Auszeichnung für eine sportliche Leistung, die Kinder und Jugendliche motivieren soll, die Sportart Basketball aktiv auszuprobieren.

Egal ob in der Schule, im Verein oder in der Freizeit stellt das Spielabzeichen ein Erfolgserlebnis und eine Anerkennung der eigenen Leistung dar. Die Prüfung kann jede/r Lehrer/in, Trainer/in, Übungsleiter/in oder Betreuer/in problemlos abnehmen.

Der Deutsche Basketball Bund möchte mit dem Spielabzeichen Kindern und Jugendlichen den Spaß an Sport und Bewegung beim Basketball vermitteln und sie ermutigen, sich weiter aktiv zu betätigen.

Schließlich gibt es mit dem Ablegen des Abzeichens in Bronze gleich auch neue Herausforderungen mit den Abzeichen in Silber oder sogar Gold.

 

Die Spielabzeichen im Überblick

Bronze:
Das erste Spielabzeichen kann unter anderem bei einem Spieltreff, einem Schnuppertraining, einer Übungsstunde im Basketballkurs (Arbeitsgemeinschaft/ Ganztagsangebot) oder im Rahmen einer einführenden Unterrichtsreihe erworben werden. Es ermöglicht gerade Anfängern/innen schon im Grundschulalter ein Erfolgserlebnis!

Silber:
Nach einer 6–8stündigen Trainings- oder Unterrichtsreihe im Basketball kann das silberne Basketballabzeichen im Verein oder in der Schule erworben werden. Es eignet sich auch gut für den Einsatz in Trainings- oder Feriencamps. Die vom Nationalteam mit Dirk Nowitzki bei der EM 2005 errungene Silbermedaille ist ein willkommener Aufhänger.

Gold:
Das goldene Spielabzeichen kann nach ca. einem halben Jahr im Basketballkurs eines Vereins oder im Rahmen einer weiterführenden Unterrichtsreihe in der Schule erworben werden. Es eignet sich beispielsweise gut für Vereinsaktionen außerhalb des Spielbetriebs (Sommer- oder Weihnachtsfest, Saisonabschluss).

 

Spieltreff Basketball

Der Spieltreff Basketball kann von allen Mitgliedsorganisationen, also Vereinen, Abteilungen und allen Basketballverbänden auf Kreis-, Bezirks- oder Landesebene sowie von allen Schulen und sonstigen nichtorganisierten Sportgruppen in Deutschland durchgeführt werden.

Jeder Veranstalter ist in der Wahl der sportlichen Inhalte seiner Veranstaltung frei. Grundsätzlich gilt: Offene und situationsgemäße, dem Alter und dem Könnensstand der Teilnehmer angepasste Inhalte erhöhen die Bereitschaft der Teilnehmer zum Mitmachen. Die Leistungsanforderungen sollen bewusst so niedrig angesetzt sein, dass jeder Teilnehmer ein Erfolgserlebnis hat und motiviert ist, sich auch weiterhin sportlich zu betätigen. Wichtig ist für den Anfänger: Es soll Spaß machen und die Lust nach Bewegung fördern.

Die Veranstalter erhalten vom DBB für den Spieltreff ein Paket mit 50 Spielabzeichen in Bronze sowie einen Leitfaden mit Tipps und Hinweisen zur Durchführung und weitere Informationen. Im Anschluss an die Durchführung muss dann für den DBB ein Berichtsbogen mit Fotos und ggf. Presseberichten ausgefüllt werden. Nach Eingang dieses Berichtes erhalten die Veranstalter als Anerkennung noch einen Basketball vom DBB. Die Anmedlung des Spieltreffs sollte 4-6 Wochen vor der Veranstaltung erfolgen.

 

Durchführungsmöglichkeiten

  • als Schnupper-, Informations- oder Mitmachangebote
  • als Werbeaktion auf dem Vereinsgelände
  • beim Tag der offenen Tür
  • im Rahmen von schulsportlichen Aktionen (außerhalb des Unterrichts)
  • als Teil von Schul-, Sport- und Betriebsfesten
  • bei Altstadt- oder Stadtteilfesten
  • als besonderes Zuschauerangebot bei Basketballspielen
  • überall dort, wo ein breites Publikum angesprochen werden kann

 

Info- und Bestellflyer downloaden:

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.